„idea spektrum“ stellt Basics-Bibelkus vor

Unter der Überschrift „Glauben kann man lernen – Die Erfolgsgeschichte der Glaubenskurse“ heißt es im Einleitungstext der Evangelischen Nachrichtenagentur „idea“:

„Den eigenen Glauben an andere weiterzugeben, gällt manchmal schwer. Dabei spielen auch in der säkularisierten Gesellschaft für viele Menschen christliche Werte, die Suche nach Annahme und Halt und nicht zuletzt die Frage nach Leben und Tod eine wichtige Rolle. Eine Hilfestellung, um ihnen Antworten zu geben und die Grundlage des christlichen Glaubens zu vermitteln, bieten Glaubenskurse. Ob Jung oder Alt, Kreativer oder Denker – für jede Zielgruppe ist etwas dabei.“

idea-glaubenskurse-titel

Als einer von vier Glaubenskursen für Erwachsene wird neben dem „Alpha Kurs“, „EMMAUS“ und „SPUR8“ der Basics – Der Bibelkurs vorgestellt. Er wird als besonders geeignet für „alle, die im freikirchlichen Kontext die Bibel und den Glauben thematisch kennenlernen möchten“ angesehen. Auch auf unsere Vertiefungen mit „vielen Hintergrundinformationen“ wird verwiesen. Herzlichen Dank dafür, idea!

Nach dem Überblick über die Glaubenskurse wird über drei Personen berichtet, auf deren Glaubensweg Kleingruppen und Bibelkurse eine wichtige Rolle gespielt haben. Carina Lindhorst (27) aus Detmold, Gerlinde Wolff (55) aus Jena und Jörg Falk (57) aus Langenfeld erzählen ihre persönliche Geschichte mit Gott, dem Glauben und der Bibel. Jörg Falk schließt seinen Bericht mit den Worten:

„Für mich ist da oben ein Innenarchitekt, der unser Leben so gestaltet, wie es kein anderer hingekriegt hätte. Man muss Gott vertrauen, auch wenn er Dinge macht, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Aber wenn man sich von ihm lenken lässt, schenkt er neue Kraft.“

Das E-Paper vom 22. Juli 2020 „Glauben kann man lernen“ kann nach wie vor online erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.